ReinhardswaldLogo
Reinhardswald

- Home

- Wanderführer

- Kulturgeschichte

- Galerie

- Sehenswertes

- Über mich

- Kurzinfo

- Wandern

- Mythen/Legenden

- Diverses

- Freizeitangebote

- Flora/Fauna

Wanderung um den Ahlberg

Parkplatz

Als Ausgangspunkt bietet der Rote Stock nördlich von Holzhausen reichlich Parkmöglichkeiten.

Dauer

ca 1,5 Stunden

Anspruch

feste Schuhe bei feuchtem Wetter

Gastronomie

keine

Reinhardswald-Radfahren

  Diese Route ist auch für Mountainbiker geeignet.

Diese Wanderung hat ihren Ausgangspunkt am Parkplatz ‘Roter Stock’ der sich hinter dem Dorf Holzhausen linksseitig in Richtung Sababurg befindet. (Rettungspunkt KS-208) Hier findet der Wanderer zudem eine Holztafel, auf der die Wanderwege aufgemalt sind. Wir entscheiden uns für den Weg, der mit der gelben 4 markiert ist, die uns den gesamten Weg begleiten wird. Prinzipiell ist es egal, ob der Weg im oder gegen den Uhrzeigersinn gegangen wird, ich empfehle aber ihn im Uhrzeigersinn abzuwandern, da dann die Möglichkeit besteht am Ende noch einen kleinen Abstecher dranzuhängen.

Reinhardswald - Rothbalzer Teich
Reinhardswald
Reinhardswald

So folgen wir nun der geschotterten Eichenallee abwärts, bis der Weg Nr.4 rechts ab geht und zu einem Waldpfad wird. Immer wieder treffen wir auf alte Eichen, die hier seit Jahrhunderten den Wald beheimaten und mit ihren bizarren Formen einfach nur erhaben sind. Schon nach relativ kurzer Zeit kommen wir an einen kleinen See, den Rothbalzer Teich, welcher vormals zur Fischzucht angelegt wurde. Neben dem Teich steht eine Tafel, die die Geschichte dieses Gewässers erzählt. Wer sich die Zeit nehmen will, kann den See auch noch umrunden.

 

Anschließend setzen wir unsere Wanderung fort und folgen dem sich dahin schlängelnden Waldpfad, einem sehr schönen Teil des Rundweges 4. Diser führt uns nunmehr auch kurz vor Meriendorf an der Infotafel zur Wüstung Reinersen. Wahrscheinlich ist diese frühere Ansiedlung namensgebend für unseren Wald. Das nächste ‘Highlight’ liegt etwas abseits des Weges und wie die Wüstung mitlerweile Teil des Ecopfades um den Ahlberg. Ein Abstecher lohnt allemal, denn oben gibt es neben Mauerresten eines Ringwalls auch noch andere interessante Dinge zu lernen. Außerdem soll hier der Legende nach auch die Prinzessin des Ahlberges dem Mond ihre Liebesbotschaften mitgeben.

 

Von nun ab ist der Weg geschottert, anfangs im Wald, später dann durch lichteres Gelände mit hervorragender Aussicht auf die umliegenden Dörfer und Kassel mit Herkules und Co. Bei klarem Wetter reicht die Sicht bis weit nach NRW zum Eggekamm und manchmal sogar noch weiter. Also, Fotoapparat nicht vergessen!

 

Wer sich gut fühlt und die nötige Zeit mitbringt, kann noch einen Abstecher zum Pionier- Denkmal machen, welches recht einfach zu finden ist. Einfach dem Abzweig links folgen, wo das kleine hinweisende Holzschild steht. Wer schon einmal beim Denkmal ist, sollte noch zehn Minuten mehr aufbringen und einen kleinen Teich aufsuchen. Dieser liegt quasi gegenüber des Denkmals, einfach den grasbewachsenen Forstweg gegenüber hochgehen, nach 150 Meter links halten, die kleine Böschung hoch, fertig.

Die letzte viertel Stunde führt uns zurück zum Parkplatz.

Hinweis für Geocacher

Für Geocacher gibt es einen Cache ‘Nimm die Vier’ der ziemlich genau diese Runde beschreibt, mit einem kleinen zusätzlichen Abstecher zum Benhäuser Teich.

Link zum Cache: Nimm die Vier

Geführte Wanderungen im Reinhardswald

Ich lade euch herzlich ein, mit mir gemeinsam den Reinhardswald zu entdecken, bekannte und unbekannte Orte zu besuchen und am Ende seinem ganz besonderen Zauber zu erliegen. Alle Informationen und die Touren findet ihr auf:
 www.reinhardswaldwandern.de 

www.mein-reinhardswald.de  -  www.reinhardswaldwandern.de  -  www.reinhardswald.com 

 

^ Wandern

Mein Reinhardswald

- Home