ReinhardswaldLogo
Reinhardswald

- Home

- Wanderführer

- Kulturgeschichte

- Galerie

- Sehenswertes

- Über mich

- Kurzinfo

- Wandern

- Mythen/Legenden

- Diverses

- Freizeitangebote

- Flora/Fauna

Hohler Lerchensporn (Corydalis cava)

Familie

Mohngewächse

Unterfamilie

Erdrauchgewächse

Art

hohler Lerchensporn

Diese mehrjährige, krautig wachsende Pflanze ist in Laubwäldern beheimatet. Lerchensporn ist leider relativ selten zu finden, doch wenn man eine Stelle kennt, treten oft ganze Kolonien auf, die den Waldboden über hunderte Quadratmeter bedecken.

Die Blätter sind in der Regel doppelt dreizählig und leicht bläulich gefärbt. Zur Blütezeit von März bis Mai bilden sich an der zwischen 15 und 30 cm hoch wachsenden Pflanze bis zu 20 Einzelblüten, die dich in einer Traube anordnen. Typisch für die Einzelblüten und letztlich namensgebend ist der nektargefüllte Sporn.

Reinhardswald - Lerchensporn
Reinhardswald - Lerchensporn

Die Pflanze enthält verschiedene Alkaloide wie Bulbocapnin, Tetrahydropalmatin und Corypalmin. Früher wurde die Pflanze des Öfteren wegen der narkotischen und hypnotischen Wirkung als Heilmittel eingesetzt. Auch die Wundheilung soll deutlich verbessert sein.
Heute wird, wenn überhaupt, dieses Kraut noch homöopatisch gegen Bluthochdruck eingesetzt.

Um sich weiter zu verbreiten bedient sich diese Pflanze der Hilfe der Ameisen, die den Samen wegen ihres Elaiosoms gerne weiter tragen. Ebenso verbreitet sich der Lerchensporn über Tochterknollen und die Samenverbreitung in unmittelbarer Nähe.

www.mein-reinhardswald.de  -  www.reinhardswaldwandern.de  -  www.reinhardswald.com 

^ Flora&Fauna

Mein Reinhardswald

- Home