ReinhardswaldLogo
Reinhardswald

- Home

- Wanderführer

- Kulturgeschichte

- Galerie

- Sehenswertes

- Über mich

- Kurzinfo

- Wandern

- Mythen/Legenden

- Diverses

- Freizeitangebote

- Flora/Fauna

Streifenwanze (Graphosoma lineatum)

Familie

Baumwanzen (Pentatomidae)

Unterf.

Wanzen (Heteroptera)

Gattung

Graphosoma

Die Streifenwanze erreicht eine Länge von bis zu 14 Millimetern. Ihr ganzer Körper ist an der Oberseite rot und schwarz längsgestreift, die Seitenteile Chitinpanzers sind rot und schwarz gefleckt. Auffallend klein im Vergleich zur Größe ist der Kopf der Wanze, der vor dem Halsschild fast zu verschwinden scheint.

Reinhardswald - Streifenwanze

Fühler und Beine sind schwarz. Um Fressfeinde fernzuhalten warnt die Wanze diese mit ihrer Färbung vor der Ungenießbarkeit. Selbst die kleinen Larven weisen schon dieses Muster auf, welches jedoch erst im Laufe der Zeit die rot schwarze Färbung annimmt.

Die Eier, aus denen schon nach gut einer Woche die Larven schlüpfen, werden nach der Paarung im Frühjahr an Blätter und Stengel geheftet. Nach dem Schlupf bewacht das Muttertier die Larven und schützt diese durch ihre Färbung quasi mit.

Als Nahrung dienen die Säfte der Wirtspflanzen, auf denen die Wanzen leben, bei uns zum Beispiel Wiesenkerbel, Bärenklau oder auch Brombeersträucher, Hauptsache die Pflanzen liegen in der Sonne. Diese Wanzenart ist winterfest. Ihr Verbreitungsgebiet reicht von Süd- und Mitteleuropa bis zum mittleren Osten und Kleinasien. Bei uns im Reinhardswald ist sie aufgrund ihrer Färbung unverwechselbar, ein netter Farbtupfen im Frühlingsgrün.

www.mein-reinhardswald.de  -  www.reinhardswaldwandern.de  -  www.reinhardswald.com 

 

^ Flora&Fauna

Mein Reinhardswald

- Home